Die Weihnachtsbäckerei…

darf natürlich nicht fehlen

und

für all die feinen Leckereien habe ich

ein kleines Plätzchenrezeptebüchlein

gewerkelt.

Gebunden ist es komplett mit Leinen.

Der Ausschnitt lockert das Cover etwas auf und soll neugierig machen.

Durch die Ringbindung können die Lieblingsrezepte immer wieder gegen neue ausgetauscht werden.

Wobei es bei uns traditionsgemäß immer die gleichen Sorten gibt ;))

Reisetagebuch…

mit einzeln entnehmbaren Heften.

So kann man auch leicht im Handgepäck sein Diary mitführen.

In die kleine Seitentasche passt allerlei Krimskrams, den man unbedingt behalten möchte…

Gute Reise!

Babyalbum…

Endlich gibt es mal Anlass, ein schönes Babyalbum zu gestalten.

Verpackt in einer passenden Geschenkbox.

 

 

 

 

 

Die entsprechende Karte darf natürlich auch nicht fehlen.

Das Album ist mit einer Ringbindung versehen, so können die Eltern beliebig Bilder austauschen oder hinzufügen.

Hier einige Beispiele der Innenseiten.

 

 

 

 

 

 

Bis hin zum ersten Geburtstag.

Denn so ein erstes Babyjahr ist ja auch wirklich sehr spannend.

 

Pilze…

… gibt es dank des verregneten Wetters der letzten Zeit nun schon in den Wäldern.

Eingeladen zum Pilzmenü von begeisterten Sammlern, bringen wir ein Album mit,

dass die Gastgeber mit ihren Lieblingsrezepten füllen können.

Die Seiten sind nur minimal gestaltet, damit der Koch des Hauses seine Rezepte einfügen kann.

Und für mich habe  ich auch gleich eins gewerkelt.

Vielleicht verrät er mir ja das ein oder andere Rezept…

Wieder zurück…

von einem traumhaften Workshopwochenende.

Das Thema war „Reise“.

Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn jetzt beginnt bald die Reisezeit

und da ist es doch fast selbstverständlich,

die Erinnerungen und Eindrücke  ein bisschen festzuhalten.

Entstanden ist ein Album mit Spiralbindung.

Die Innenseiten wurden grob zusammengestellt,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Endgestaltung hängt natürlich sehr von den Bildern ab, die später eingefügt werden.

Es war ein wunderschönes erlebnisreiches Wochenende mit vielen neuen Ideen und Materialien.

Ganz großes Kompliment an Andrea und Silke, die diese Veranstaltung gestemmt haben.

Muttertag…

steht vor der Tür und da die ganz kleinen Kinder noch nicht so richtig basteln können, mussten die Väter ran.

Ein Leporello für die Mama sollte entstehen.

So trafen sie sich alle in der Kinderkrippe ihrer Kinder, bewaffnet mit viel Mut und schönen Fotos…

Ein bisschen anders als gewohnt, sah  der Basteltisch schon aus 😉

Es war eine tolle Erfahrung für mich und hat sehr  viel Spaß gemacht!

 

Unser Workshop…

war sehr erfolgreich. Alle Teilnehmer konnten am Ende ein kleines Album ihr eigen nennen.

 

 

 

 

 

 

Zwölf Einsteckfächer mit jeweils einer Karte darin bieten Platz für z.B. einen Geburtstagskalender oder je ein Blatt pro Monat mit Glücksmomenten und und und…

Nun muss es nur noch mit Inhalt gefüllt werden. Je nach Thema wird das Büchlein nich dekoriert und mit Fotos und schönen Sprüchen ausgestattet.

Wer es nachbauen will benötigt:

2x Graupappe(14,5cm x 10,5cm)

2x Farbkarton (17,5cm x 13,5cm)

12x Flüsterweiß ( 12cm x 21cm)  Diese werden gefalzt an der kurzen Seite rechts und links bei 1cm, an der langen Seite bei 7cm.

12x Designerpapier (10cm x10cm) an einer Seite gefalzt bei5cm.

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß!

In der Mitte von Nichts…

liegt der kleine Ort Steyerberg. Hier sagen sich Hund und Katze „Gute Nacht“ und man muss aufpassen, dass man kein Reh überfährt, das auf der Straße steht.

In Mitten dieser Idylle steht die Werkstatt des Buchbinders Stefan Schubert.

Hierher hatte mein Mann mich eingeladen, um die Grundkenntnisse der Buchbinderei zu erlernen.

20161210_1143081

Es begann ganz harmlos mit etwas schönem Papier…

Aber dann wurde gewerkelt, geklebt, erklärt, Fehler gemacht – die Stefan total geduldig und superfreundlich  auch ein zwanzigstes Mal erklärte….

20161211_1043271

Verwöhnt mit Leckereien seiner lieben Frau, haben wir zwei Tage damit verbracht eine Fülle von Tipps und Insiderinfos aufzusaugen, haben gelacht und vor Anspannung geschwiegen, denn es wollte ja keiner Fehler machen ;)).

Es blieb keine Frage unbeantwortet (und derer gab es viele).

20161210_1615311

Nach zwei Tagen intensivster Arbeit war es dann endlich soweit. Jeder konnte sein eigenes Buch mitnehmen.

20161216_091039120161216_0909321

Ich war sooo stolz, dass es auf der Heimfahrt bestimmt eine Stunde dauerte, bis das glückliche Grinsen aus meinem Gesicht verschwandt.

Eines weiß ich nun, nämlich dass ich nichts wusste…

Es gibt so viel zu erfahren bei diesem wunderbaren Handwerk.

Danke lieber Stefan für diesen tollen Workshop!

http://Buchschliessen.de